*
Apps-Bild
blockHeaderEditIcon

Apps

Apps

Apps-Text
blockHeaderEditIcon

App ist die Abkürzung für „Application Software“ es handelt sich also um eine Anwendungssoftware. Was ist eine App? Eine App ist eine spezielle Software, die auf Computern- oder mobilen Geräten genutzt wird. Eine App kann ein bestimmtes Textprogramm, ein Spiel oder eine Software mit speziellen Funktionen und Abfragen sein. In den Jahren von 2009 bis 2014 erhöhte sich die Anzahl der im Google Play Store angebotenen Apps von 16.000 auf 1.300.000 Stück laut den Auswertungen von Google und Android. Bei dieser Entwicklung handelt es sich um ein eindeutiges Indiz dafür, dass nicht nur das mobile Internet die Zukunft in der digitalen Welt sein wird, sondern auch mit der weiter steigenden Nutzung von Apps in den nächsten Jahren zu rechnen ist. Da manche Apps je nach Aufwand auch mal schnell ab 12.000 Euro aufwärts kosten können, war dieser Markt bis vor kurzen nur den größeren Unternehmen und Konzernen vorbehalten. Mittlerweile gibt es jedoch schon technische Möglichkeiten, verschiedene Apps als vereinfachte Softwarelösung herzustellen, was auch mittelständigen und Kleinunternehmen die Möglichkeit gibt, Apps ihren Kunden zur Verfügung zu stellen.

Trennlinie2
blockHeaderEditIcon
ueberschrift-napps
blockHeaderEditIcon

Native App

Native-Apps
blockHeaderEditIcon

Eine native App wird für spezielles Betriebssystem z.B. iOS oder Android programmiert und funktioniert nur auf Geräten, die mit demselben Betriebssystem arbeiten, mit dem die App programmiert wurde. Der Vorteil ist dabei, dass alle Schnittstellen zur Hardware einheitlich funktionieren und die Ressourcen des Gerätes optimal genutzt werden. Nur native Apps sind in der Lage spezielle Geräteeigenschaften wie z.B. Push-Nachrichten, die Kamera oder den Lagesensor in vollem Umfang zu nutzen. Dies hat allerdings Auswirkungen auf den Preis für die App-Entwicklung. Eine native App ist in der Regel sehr komplex und muss für jedes Betriebssystem gesondert programmiert werden. Auch nachträgliche Updates einer nativen App sind zum Teil sehr aufwendig und kostenintensiv. Sie können aber auch zusätzlich Ihre native App, über die Vertriebsplattformen der App-Stores mit komfortablen Suchfunktionen anbieten, was zu größeren Umsätzen führt. Wenn Ihre App über eine komplexe Nutzeroberfläche verfügen soll und die Nutzung einer speziellen Hardwarefunktionalität erfordert oder die Performance der App einen kritischen Faktor darstellt, sollten Sie sich trotz der erwähnten Nachteile für eine native App entscheiden.

ueberschrift-wapps
blockHeaderEditIcon

Web App

Web-Apps
blockHeaderEditIcon

Eine Web App ist in der Regel eine Website, die speziell für mobile Endgeräte erstellt und angepasst wurde. Web Apps werden auf mobilen Geräten unabhängig vom jeweiligen Hersteller oder dem jeweiligen Betriebssystem des Gerätes über einen Browser aufgerufen und dargestellt. Durch die Anwendung der Programmiersprache HTML5 ist es zwar möglich einige Funktionalitäten, die eine native App ausführen kann, ebenfalls zu programmieren, aber die Möglichkeiten sind trotzdem noch sehr limitiert. Bei komplexen und performancekritischen Abläufen ist die Erstellung einer nativen App somit unumgänglich. Eine Web App wird, wie bereits erwähnt, über den Browser aufgerufen und jedem Nutzer kann immer die aktuellste Version zur Verfügung gestellt werden. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber einer nativen App, bei der jeder Nutzer selbst die App aktualisieren und Updates installieren muss. Benötigen Sie in Ihrer App keine komplexe Nutzeroberfläche, keine speziellen Hardwarefunktionalitäten (z. B. Nutzung der Kamera) und auch keine performancerelevanten Funktionen, dann genügt die Programmierung einer Web App, die gegenüber einer nativen App wesentlich günstiger ist.

ueberschrift-happs
blockHeaderEditIcon

Hybrid App

Hybrid-App
blockHeaderEditIcon

Eine Hybrid App verbindet die Vorteile einer nativen App und die Kompatibilität einer Web App miteinander. Sie bildet den nativen “App-Rahmen” und enthält die Inhalte der mobilen Web App. Es entstehen gegenüber einer reinen nativen App wesentlich geringere Programmierkosten und die Hybrid App ist mit allen relevanten mobilen Betriebssystemen (Android, iOS, Windows Phone und Blackberry) abrufbar. Es gibt jedoch auch einige Nachteile, dazu zählt, dass der Browser über den die integrierte Web App aufgerufen, als eine Art “Zwischenschicht” verwendet wird und die Nähe zum jeweiligen Betriebssystem nicht gegeben ist. Dies kann zu Performanceproblemen führen, die besonders bei rechenintensiven Anwendungen auftreten (z. B. komplexe Spiele mit einer aufwendigen Grafik). Bei diesen Anwendungen sollten Sie auf die Programmierung einer nativen App zurückgreifen, um möglicherweise auftretende Performanceprobleme zu vermeiden. Ein weiterer Nachteil einer Hybrid App ist, dass diese App keine betriebssystemspezifische Interaktionen und auch nicht das Look-and-feel (standardisierte Funktionen, die einen Wiedererkennungseffekt haben) der jeweiligen Mobilplattform umsetzen kann.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail